Alfred Eichhorn

Journalist


Beratung, Redaktion und Moderation von Veranstaltungen:

- zur deutschen und internationalen Politik
- Zeitgeschichte
- Entwicklungen in der EU
- Informationsgesellschaft
- gesellschaftlicher Wandel
- Transformationsprozesse in Osteuropa und
- Diktaturerfahrungen.


Demnächst:


27. Juni 2019 - Literaturforum in Brecht-Haus um 20 Uhr

Der Trompeter von Sankt Petersburg
Glanz und Untergang der Deutschen an der Newa


Ein pralles Geschichtspanorama: St. Petersburg und die Deutschen
Lesung und Gespräch mit dem Autor Dr. Christian Neef

Moderation: Alfred Eichhorn

Das Buch ist die erschütternde Saga einer untergegangenen Welt: Einst war Sankt Petersburg eine schillernde Metropole und fünftgrößte Stadt der Welt, die von Deutschen geprägt wurde. Mit der Revolution 1917 und Stalins Herrschaft ging diese Blütezeit dramatisch zu Ende.
Der langjährige SPIEGEL-Korrespondent und Russlandkenner Christian Neef erzählt diese Tragödie am Beispiel von vier Lebensgeschichten, unter anderem des Trompeters Oskar Böhme, der von Stalins Geheimpolizei erschossen wurde, der Apothekerdynastie Poehl und der Familie des Schauspielers Armin Müller-Stahl.
Auf der Grundlage von bisher unbekannten Dokumenten verschränkt er auf kunstvolle Weise menschliches Schicksal mit den Stürmen der Weltgeschichte.



02. September 2019 - 19 Uhr 30 - Bartholomäuskirche, Friedenstraße 1 in 10249 Berlin

Lesung und Gespräch mit der Autorin Tatjana Böhme-Mehner über ihr Buch „Warten auf den Vater. Erinnerungen an Ibrahim Böhme“ und Wolfgang Templin

Eine Veranstaltung der Reihe:  "Die Reste der Revolution" –  im Pfarrsprengel Am Prenzlauer Berg



21. September 2019 - BUSEXKURSION NACH GORZÓW WIELKOPOLSKI

Anlässlich des 90. Geburtstages  von Christa Wolf

ABFAHRT: 7:30 ab Berlin-Alexanderplatz
Einführung  im Bus durch Therese Hörnigk (Vorsitzende der Christa-Wolf Gesellschaft)
Moderation: Alfred Eichhorn

Teilnahmebeitrag, inklusive Mittagessen: 45 Euro

Anmeldung
: michaela.klingberg@rosalux.org,
Tel. 030 44310-160

siehe auch: https://www.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/F2BYU/busexkursion-nach-gorz%C3%B3w-wielkopolski/



28. Oktober. 2019 - Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35

Religionen in Diktatur und liberalem Rechtsstaat





"30 Jahre nach der Perestroika" - Neostalinismus im heutigen Russland" so war am 2. Juni 2019 ein Gespräch mit der MEMORIAL Aktivistin Irina Scherbakowa überschrieben. Das im "ost-west-forum" auf GUT GOEDELITZ, einem bemerkenswerten Ort, vor vollbesetztem Saal stattfand.

Foto: (v.l.n.r.) Axel Schmid-Goedelitz ,der Gründervater der einzigartigen Begegnungsstätte  GUT-GOEDELITZ, die  russische Germanistin und Kulturwissenschaftlerin  Irina Scherbakowa und Moderator Alfred Eichhorn.





„Operationsgebiet Berlin: Der Verfassungsschutz“ , so war eine Diskussion am 23. April 2019 im SPIONAGEMUSEUM in Berlin überschrieben. Geschichte, Gegenwart und Zukunft des VS, Leistungen und Defizite, wirkliche und vermeintliche Skandale wurden diskutiert. Außerdem gab es auch ein bisschen STAATSBÜRGERKUNDE. Renate Künast gab einst zu Protokoll: "Ich selbst habe im Berliner Abgeordnetenhaus lang Rechts- und Innenpolitik gemacht, also auch den Verfassungsschutz kontrolliert. Und nach elf Jahren Kontrolle in Berlin, ist mir nichts Menschliches mehr fremd. So ziemlich jede verrückte Idee, jeder denkbare Missbrauch ist da praktiziert worden." Eine Beobachtung die zum Ausgangspunkt der Diskussion wurde.
Foto:( v.r.n.l.): Michael Fischer, Chef es Berliner VS , Renate Künast (MdB) und Moderator Alfred Eichhorn